Anno 1602

Fächer

Wissenswertes über den Fächer

Erste Darstellungen von Fächern finden sich im alten Ägypten. Man hielt sie dort nicht in der Hand, sondern befestigte sie an langen Stäben. So erhielt man große Wedel, mit denen Diener ihrer Herrschaft Luft zu fächern konnten, um die Ägyptische Hitze erträglicher zu machen. Ab dem 16. Jahrhundert hielt der Fächer Einzug in Europa. Bis hin ins frühe 20. Jahrhundert war er ein wichtiges modisches Accessoire der Damen. Die aufwendige und teure Herstellung machte ihn zum Statussymbol. Vor allem seine Feinheit und zarte Struktur galt als sinnbildliche Entsprechung der empfindsamen eleganten Dame. Ab Ende des 19. Jahrhundert dienten aus Holzplättchen gefertigte Briséfächer auch als Tanzkarte in dem die Herren sich auf den Holzplättchen eintrugen oder zusätzlich als liebenswerte Erinnerung in dem sich Freunde mit einem Spruch oder einem Autogramm auf dem Fächer verewigten.

Fächer-mit-schildpatt-80007-1.jpg

Schildpattfächer

230,00 €

Objekt Nr.: 80007-vfa

Fächer-mit-spitze-80001-3.jpg

Faltfächer in Seide mit Perlmutgriff

350,00 €

Objekt Nr.: 80001-vfa

Fächer-80003-2.jpg

Faltfächer mit Szenen in Watteaumalerei

330,00 €

Objekt Nr.: 80003-vfa

Edler-holzfächer-vogelmotiv-80004-1.jpg

Faltfächer aus Sandelholz

Objekt Nr.: 80004-vfa

faecher-mit-hoefischer-szene-80005-1

Faltfächer in Elfenbein mit Miniaturmalerei

450,00 €

Objekt Nr.: 80005-vfa

Fächer-mit-rosenmotiv-80006-1.jpg

Faltfächer mit Rosenbouquet

230,00 €

Objekt Nr.: 80006-vfa

Der  Tintenfisch  |  Kunst & Antiquitäten  | Am Wendelinusbrunnen 2 |  63619 Bad Orb | Hessen | Tel: 06052 - 2559  |  Impressum  | Datenschutz